Golfkontinent Europa

EuropaDie Zahl der Golfplätze in Europa wächst allmählich auf die 6000 zu.
Allein in der Ursprungsregion auf den britischen Inseln zählt man über 3000 Anlagen.
Auf dem europäischen Festland hält die BRD mit zur Zeit etwa 660 Golfplätzen (2006) die Spitze, gefolgt von Frankreich (ca. 550) und Schweden (etwa 400). Die touristische Bedeutung des Golfs wächst vor allem in Spanien (ca. 270 Plätze) und Portugal (ca. 64) unaufhaltsam.
Was jeder Golfer weiß: Zwischen Golfplatz und Golfplatz können Welten liegen. Während in Schottland praktisch jedes Dorf seine Links hat, konkurrieren Golfresorts um Tribute wie ältester, schönster, größter, luxuriösester, skurrilster, romantischster oder aufregendster Golfplatz.
golf-urlaub.com stellt auf dieser Seite einige der ganz besonderen Golfplätze vor.

Golfen in der Mitternachtssonne

SchwedenGolfen ist in Schweden, ähnlich wie in Schottland, Volkssport. Von den etwa 730 skandinavischen Golfplätzen liegen etwa sechzig Prozent in Schweden.
Der nördlichste Golfplatz Europas befindet sich im schwedischen Teil von Lappland 100 km über dem Polarkreis. Ein warmer Golfstrom sorgt in Gällivare für ein mildes Klima. Beste Reisezeit ist zu den Mittsommernächten. Die Aussicht auf ein Nachtspiel ohne Sonnenuntergang lockt jährlich zahlreiche Golfurlauber in den höchsten Norden.
Kommune Gällivare: http://www.visit.gellivare.se (PDF)


© copyright 2010