Dabei-Sein ist alles! - Die Golfturniere der Profis

GolfspielerEinmal sehen wie Tiger Woods das Eisen ansetzt und dann einen echten Albatros verfolgen! Beobachten, wie der Ball knapp vor dem achtzehnten Loch zum Stehen kommt und zusammen mit Tausenden von Fans jubeln, wenn der finale Schlag gelungen ist.
Die Aussicht auf einen solchen Moment setzt jährlich Millionen von Golf-Fans in Bewegung. Für alle, die erst einmal eine Übersicht über all die "Open's" und "Championships" suchen, hat golf-urlaub.com diese Seite erstellt.

Die vier Majors

British Open

Das einzige europäische der vier großen PGA-Tourniere. Mit einer Geschichte seit 1860 ist es dafür auch das älteste Tournier. Es wird vom Royal and Ancient St.Andrews Golfclub jedes Jahr im Juli veranstaltet.
Aktuelle Infos:
http://www.opengolf.com

US Open

wurden erstmals 1895 ausgetragen. Teilnehmen dürfen sowohl Profis als auch Amateure, die sich entweder qualifizieren oder durch Listenplätze auf bestimmten anderen Rankings automatisch qualifiziert sind. Jährliche Veranstaltung im Juni.
Aktuelle Infos:
http://www.usopen.com

PGA Championship

Veranstaltet von der PGA of Amerika im Rahmen der PGA Tour. Das Profi-Tournier existiert seit 1916. Jährlicher Termin ist August. Es gibt mehrere Austragungsorte, die jährlich wechseln. Siegertrophäe ist die "Goldene Ananas".
Aktuelle Infos:
http://www.golfweb.com

US Masters

Seit 1934 wird in Georgia das jüngste der vier Majors ausgetragen. Teilnahme ist nur auf Einladung möglich, wobei sich bisherige Sieger ein lebenslanges Teilnahmerecht erworben haben. Der Sieger bekommt das "Grüne Jackett". Promi-Golfer Jack Nicklaus hält mit sechs Siegen den US Masters-Rekord. Jährlicher Termin ist April.
Weitere Infos:
http://www.masters.org

PGA Tour in Amerika

Die Profi-Golf-Association of America organisiert das ganze Jahr über Profi-Tourniere in drei Spielklassen. PGA-Tour, Champions Tour und Nationwide Tour finden auf den Golfanlagen der Vereinigten Staaten statt. Die erste Spielklasse, die PGA-Tour, vergibt auch mit Abstand die höchsten Preis-Dotierungen.
Wer amerikanische Golf-Tourniere außerhalb der drei Majors besuchen will, kann sich auf folgender Web-Site über die aktuellen Termine, den Austragungsort und auch die Höhe des Preis-Geldes informieren:
http://www.pgatour.com

PGA European Tour

Die PGA European Tour organisiert außerhalb der PGA of America Golf-Tourniere und zwar seit einigen Jahren nicht mehr nur in Europa sondern auf dem ganzen Rest der Welt.
Die PGA European Tour der Spitzenprofis, die Challenge Tour der künftigen Herausforderer und die Seniors Tour (ab 50) bespielen Golf-Anlagen auf den schönsten Plätzen Europas, sowie in Afrika und Asien. Golf-Urlauber können praktisch jede Woche an einen anderen Teil der Welt fliegen, um die Profis beim Abschlag zu beobachten.
Einzig der amerikanische Kontinent bleibt den PGA of Amerika vorbehalten.
Die aktuellen Jahrestermine und Veranstaltungsorte findet man auf dem Portal von PGA European Tour:
http://www.europeantour.com

Der Ryder Cup

Es gibt wohl kaum ein anderes sportliches Gebiet, wo sich die USA und Europa so derart geschlossen und als vergleichbare Größen gegenüber stehen, wie beim Golf-Spiel.
Bereits 1927 kam es erstmals zum prestige-trächtigsten Golf-Event überhaupt - dem Ryder Cup. Alle zwei Jahre treten amerikanische und europäische Golfer als Mannschaft gegeneinander an. Der Austragungsort wird abwechselnd in Europa oder den USA gewählt.
Von den letzten zehn Cups wurden ganze sieben von der europäischen Mannschaft gewonnen.
Der letzte 2004 in Oakland, wobei Bernhard Langer als Kapitän das Europäische Team zum Sieg geführt hat.
Und hier geht's zur Web-Site vom Ryder Cup 2008 in Louisville USA:
http://www.rydercup.com/2008/europe/

Turniere - Golfplätze - Golfturniere - Wettkämpfe - Turnier
© copyright 2010